MEOW Katzenwelt

 

News

Kontakt

Fun

Links

banner

 


Newsletter

E-Mail-Adresse:
Eintragen
Austragen

 

 

Das Ende eines Katzenlebens - die Regenbogenbrücke

...hier findet Ihr einige Gedichte und Gedanken rund um die Regenbogenbrücke, bzw. ums Abschied nehmen.....

Regenbogenbrücke

Eine Brücke verbindet den Himmel und die Erde. Wegen der vielen Farben nennt man sie die Brücke des Regenbogens.

Auf einer Seite der Brücke liegt ein Land mit Wiesen, Hügeln und saftigem, grünem Gras. Wenn ein geliebtes Tier auf der Erde für immer eingeschlafen ist, geht es zu diesem wunderschönen Ort. Dort gibt es stets fressen und zu trinken und es ist immer warmes, schönes Frühlingswetter. Die alten und kranken Tiere werden im Land hinter der Regenbogenbrücke wieder jung und gesund und spielen den ganzen Tag zusammen. Die Tiere sind dort glücklich und zufrieden und es gibt nur eine Kleinigkeit, die sie vermissen. Sie alle sind nicht mit dem Menschen zusammen, den sie so sehr geliebt haben.

So laufen und spielen sie jeden Tag zusammen, bis eines Tages plötzlich eines von ihnen innehält und aufsieht. Die Nase bebt, die Ohren stellen sich nach vorne und die Augen werden ganz gross! Plötzlich rennt es aus der Gruppe heraus, fliegt über das grüne Gras. Wird schneller und schneller. Es hat Dich gesehen und wenn Du und Dein Liebling sich treffen, nimmst du ihn in Deine Arme und hälst ihn so fest Du kannst. Dein Gesicht wird geküsst und abgeschleckt, wieder und wieder und endlich schaust Du nach langer Zeit in die Augen deines geliebten Tieres, das lange aus Deinem Leben verschwunden war....aber nie aus Deinem Herzen. Dann überschreitet ihr gemeinsam das letzte Stück der Brücke des Regenbogens und ihr werdet nie wieder getrennt sein...... nie wieder.

Schiff

Ich stehe an der Meeresküste.
Ein Schiff breitet die weissen Segel in der Morgenbrise und steuert auf's Meer hinaus.
Ich stehe und blicke ihm nach bis es am Horizont verschwindet
- und neben mir sagt jemand: "dahin".
Wohin?
Dass ich es nicht mehr sehe liegt an mir, nicht an dem Schiff.
In eben dem Augenblick, in dem jemand sagt "dahin",
sehen andere es ankommen.
Andere Stimmen rufen freudig aus: "hier kommt es !"
...... und das ist Sterben.

Es ist viel dunkler, wenn ein Stern erlischt,
als es sein würde, wenn er nie gestrahlt hätte.

Ich bin nicht tot.
Ich tauschte nur die Räume.
Ich leb' in euch und
geh' durch eure Träume

Michelangelo

Das Testament einer Katze

Während die Menschen sich die Köpfe über ihr Testament zerbrechen, haben Katzen die Lösung längst gefunden:

Wenn Menschen sterben, machen sie ein Testament, um ihr Heim und alles ,was sie haben denen zu hinterlassen,die sie lieben. Ich würde auch solch ein Testament machen, wenn ich schreiben könnte.

Einem armen, sehnsuchtsvollen, einsamen Streuner würde ich mein glückliches Zuhause hinterlassen, meinen Napf, mein kuscheliges Bett, mein weiches Kissen, mein Spielzeug und den so geliebten Schoß, die sanft streichelnde Hand, die liebevolle Stimme, den Platz, den ich in jemandes Herzen hatte, die Liebe, die mir zu guter Letzt zu einem friedlichen und schmerzfreien Ende verhelfen wird, gehalten im liebendem Arm.

Wenn ich einmal sterbe, dann sag bitte nicht: "nie wieder werd ich ein Tier haben, der Verlust tut viel zu weh!" Such dir eine einsame, ungeliebte Katze aus und gib ihr meinen Platz. Das ist mein Erbe. Die Liebe, die ich zurück lasse, ist alles, was ich geben kann.

'Als der Regenbogen verblasste
da kam der Albatross
und er trug mich mit sanften Schwingen
weit über die sieben Weltmeere.
Behutsam setzte er mich an den Rand des Lichts.
Ich trat hinein und fühlte mich geborgen.
Ich habe euch nicht verlassen,
ich bin euch nur ein Stück voraus.'

Kleine Seele ich lass Dich geh´n,
denn ich weiss wir werden uns wiederseh´n.
Dein Leben hier auf Erden war viel zu schnell vorbei.
Ich liebe Dich, deshalb gebe ich Dich frei.
Dein Leiden hat jetzt ein Ende,
ich übergebe Dich in mächtigere Hände.
Kleine Seele, es tut sehr weh,
doch ich hoffe dass Du gut über den Regenbogen gehst...
Kleine Seele, ich lass Dich geh´n,
denn ich weiss wir werden uns wiederseh´n !

Vor meinem eigenen Tod ist mir nicht bang.
Nur vor dem Tod derer, die mir nah sind.
Wie soll ich leben, wenn sie nicht mehr da sind?
Das Gehen schmerzt nicht halb so, wie das Bleiben.
Der weiß es wohl, dem Gleiches widerfuhr,
und die es trugen, mögen mir vergeben.
Bedenkt: Den eigenen Tod den stirbt man nur,
doch mit dem Tod der anderen muss man leben.

Mascha Kaleko

Leihe mir ein kleines Kätzchen

Ich will dir ein kleines Kätzchen für eine Weile leihen hat Gott gesagt. Damit du es lieben kannst, solange es lebt und trauern, wenn es tot ist. Vielleicht für zwölf oder vierzehn Jahre, vielleicht auch zwei oder drei.

Wirst du darauf aufpassen, für mich, bis ich es zurückrufe? Sie wird dich bezaubern um dich zu erfreuen und sollte ihr Bleiben nur kurz sein, du hast immer die Erinnerungen um dich zu trösten.
Ich kann dir nicht versprechen, dass sie bleiben wird, weil alles von der Erde zurückkehren muss, aber es gibt eine Aufgabe die dieses Kätzchen lernen muss. Ich habe auf der ganzen Welt nach dem richtigen Lehrer gesucht. Und von allen Leuten, die die Erde bevölkern hab ich dich auserwählt.

Willst du ihr alle deine Liebe geben und nicht denken, dass deine Arbeit umsonst war? Und mich auch nicht hassen wenn ich das Kätzchen zu mir heim hole? Mein Herz antwortete "mein Herr, dies soll geschehen" für all die Freuden, die dieses Kätzchen bringt, werde ich das Risiko der Trauer eingehen. Wir werden sie mit Zärtlichkeit beschützen und sie lieben, solange wir dürfen. Und für das Glück, das wir erfahren durften werden wir für immer dankbar sein.

Aber solltest du sie früher zurückrufen, viel früher, als geplant werden wir die tiefe Trauer meistern und versuchen, zu verstehen.
Wenn wir es mit unserer Liebe geschafft haben deine Wünsche zu erfüllen in Erinnerung an ihre süße Liebe. Bitte hilf uns in unserer Trauer.
Wenn unser geliebtes Kätzchen diese Welt voll von Spannung und Zwietracht verlässt, schicke uns doch bitte eine andere bedürftige Seele, um sie ihr Leben lang zu lieben.

Es weht der Wind ein Blatt vom Baum
von vielen Blättern eines
das eine Blatt, man merkt es kaum
denn eines ist ja keines

doch dieses eine Blatt allein
war Teil von unserem Leben
drum wird uns dieses Blatt allein
auch immer wieder fehlen

Ich bin immer noch hier

Freund, bitte trauere nicht um mich,
ich bin immer noch hier, auch wenn du mich nicht siehst.
Ich bin Tag und Nacht an deiner Seite,
und werde für immer in deinem Herzen bleiben.

Mein Körper ist vergangen, aber ich bin immer noch nah,
ich bin alle was du fühlst, siehst und hörst.
Meine Seele ist frei, aber ich werde dich nie verlassen,
solange du mich in deinem Herzen lebendig hältst.

Ich werde niemals aus deiner Sicht verschwinden,
ich bin der hellste Stern in der Sommernacht.
Ich werde niemals außerhalb deiner Reichweite sein,
ich bin der warme, weiche Sand, wenn du am Strand bist.

Ich bin die bunten Blätter, wenn der Herbst kommt,
der reine weiße Schnee, der den Boden bedeckt.
Ich bin die wundervolle Blumen, an denen du dich so erfreust,
das klare, kühle Wasser in einem stillen See.

Ich bin die erste bunte Blüte, die du im Frühling siehst,
der erste warme Regentropfen, den der April bringt.
Ich bin der erste Lichtstrahl, wenn die Sonne zu scheinen beginnt,
und du wirst sehen, dass das Gesicht im Mond meines ist.

Wenn du beginnst zu denken, dass dich niemand liebt,
kannst du durch den Herrn über dir zu mir sprechen.
Ich werde meine Antwort durch die Blätter der Bäume flüstern,
und du wirst meine Anwesenheit in der warmen Sommerbriese fühlen.

Ich bin die heißen, salzigen Tränen, die fließen, wenn du weinst,
und die schönen Träume, die kommen, wenn du schläfst.
Ich bin das Lächeln, das du auf dem Gesicht eines Babys siehst.

Such nur nach mir, Freund, ich bin überall.

Stehe nicht an meinem Grab und weine.
Ich bin nicht dort, ich schlafe nicht.
Ich bin wie tausend Winde, die wehen.
Ich bin das diamantene Glitzern des Schnees.
Ich bin das Sonnenlicht.
Ich bin der sanfte Herbstregen.
Ich bin der Morgentau.
Wenn du aufwachst in des Morgens Stille, bin ich der flinke Flügelschlag friedlicher Vögel im kreisenden Flug.
Ich bin der milde Stern, der in der Nacht leuchtet.

Stehe nicht an meinem Grab und weine
Ich bin nicht dort, ich bin nicht tot.

Ich frage mich,
wann ist dieser Schmerz besiegt,
der so schwer in meinem Herzen liegt.
Wann werde ich das je begreifen,
und nicht mehr hilflos ins Leere greifen.
Ich würde Meilen gehen,
um Dich noch einmal zu sehn.

Das Schicksal des Lebens wurde vom obersten Richter gefällt,
und er hat Dich zu seinem Engel gewählt.
Der Himmel schrie nach Dir
und nahm Dich weg von mir.

So viele Tränen auch gerannt,
Dein Bild ist für immer in mein Herz gebrannt.

Abschied nehmen...

Gehe jeden Gang mit mir, besonders den Letzten.
Sage dann nicht ich kann nicht,
ich liebe Dich bis zu meinem letzten Atemzug,
bis meine Augen sich schließen.
Ich gehe getrost von dieser Welt, wenn ich Deine Hand
in meiner letzten Stunde spüre und sie mich zärtlich streichelt.
Und, wenn ich Deine leise Stimme höre,
die sanft zu mir spricht "ich liebe dich".
Nur dann fällt mir der Abschied leichter ...

Wenn es soweit ist

Bin ich dereinst gebrechlich und schwach
und quälende Pein hält ständig mich wach.
Was du dann tun musst – tu es allein.
Die letzte Schlacht wird verloren sein.

Dass du sehr traurig, verstehe ich wohl.
Deine Hand vor Kummer nicht zögern soll.
An diesem Tag – mehr als jemals geschehn –
muss deine Freundschaft das Schwerste bestehn.

Wir lebten zusammen in Jahren voll Glück.
Furcht vor dem Muss? Es gibt kein Zurück.
Du möchtest doch nicht, dass ich leide dabei.
Drum gib, wenn die Zeit kommt, bitte mich frei.

Begleite mich dahin, wohin ich gehen muss.
Nur – bitte bleibe bei mir bis zum Schluss.
Und halte mich fest und red mir gut zu,
bis meine Augen kommen zur Ruh.

Mit der Zeit – ich bin sicher – wirst du es wissen,
es war deine Liebe, die du mir erwiesen.
Vertrauendes schnurren ein letztes Mal –
Du hast mich befreit von Schmerzen und Qual.

Und gräme dich nicht, wenn du es einst bist,
der Herr dieser schweren Entscheidung ist.
Wir waren beide so innig vereint.
Es darf nicht sein, dass dein Herz um mich weint.

Wo Worte fehlen,
das Unbeschreibliche zu beschreiben,
wo die Augen versagen,
das Unabwendbare zu sehen,
wo die Hände das Unbegreifliche nicht fassen können,
bleibt einzig die Gewissheit,
dass Du für immer in unseren Herzen weiterleben wirst.

Der Tod bedeutet nichts - er zählt nicht.
Ich bin nur nach nebenan gegangen - nichts ist geschehen.
Alles bleibt genau wie es war.
Ich warte nur auf Euch,
gleich um die Ecke, für eine kleine Weile.

Je schöner und voller die Erinnerung,
desto schwerer ist die Trennung.
Aber die Dankbarkeit verwandelt die Qual der Erinnerung in stille Freude.
Man trägt das vergangene Schöne nicht wie einen Stachel,
sondern wie ein kostbares Geschenk in sich.

Dietrich Bonhoeffer

Was man tief in seinem Herzen besitzt,
kann man nicht durch den Tod verlieren.

Joh. Wolfgang v. Goethe

Keine Zeit der Welt
kann die Erinnerung
an eine geliebte Katze aus
dem Gedächtnis löschen

& alle Fusselrollen
der Welt schaffen es nicht, ihre Haare
endgültig von deinem Sofa zu entfernen.

Leo Dworken

Dein Haustier

Wenn Du einmal ein Haustier hast,
dann streichel es, und hab es gerne.
Es liebt Dich so, das kleine Vieh!
Du bist sein Freund, vergiss das nie!

Wenn Dein Tier mal Blödsinn macht,
verhau´ es nicht, es kann noch lernen.
Es liebt Dich so, das kleine Vieh!
Es hat nur Dich, vergiss das nie!

Wenn Dein Tier mal traurig ist,
dann tröste es von ganzem Herzen.
Es liebt Dich so, das kleine Vieh!
Du bist sein Freund, vergiss das nie!

Wenn Dein Tierchen krank mal wird,
dann pflege es und gib’ ihm Wärme.
Es liebt Dich so, das kleine Vieh!
Es hat nur Dich, vergiss das nie!

Wenn Dein Tier mal von Dir geht,
dann lieb’ es einfach aus der Ferne.
Es findet Ruhe dann und lacht!
Inmitten aller hellen Sterne!

Es liebte Dich, das kleine Vieh!
Es liebte Dich! Vergiss das nie!

A. Lange

Mein Freund

Den besten Freund der ganzen Welt,
viel Wichtiger, als Ruhm und Geld,
den durfte ich, das kann ich sagen,
für lange Zeit im Leben haben.
Mein lieber Freund, das glaube mir,
der war kein Mensch, er war mein Tier.
Er war stets gerne für mich da;
und ich für ihn, das ist ganz klar.
Ich habe in den vielen Jahren
nie etwas Schöneres erfahren:
Nur Liebe Treue, Ehrlichkeit
bestimmte diese lange Zeit.

Doch einmal kommt der Tag auf Erden,
an dem sich Freunde trennen werden.
Der Abschied war nicht zu vermeiden,
zum Glück musste mein Freund nicht leiden,
so schwer´s mir auch im Herzen liegt:
das Alter hatte ihn besiegt.
Ganz leise ging er fort von hier
und noch immer fehlt er mir.
Vergessen werde ich ihn kaum,
besucht er mich doch oft im Traum.

Und wenn ich nachts am Himmelszelt
die Sterne aus der and´ren Welt
hell leuchten sehe in der Ferne,
zeigt mir mein Freund, das glaub´ ich gerne:
\"Für immer werd´ ich dich begleiten
als Engelchen in allen Zeiten!\"
Wie sehr es dann mein Herz berührt,
wenn meine Seele seine spürt,
und leise spricht er dann zu mir:
\"Sei unbesorgt! Gut geht´s mir hier,
an diesem schönen, fernen Ort.
Doch niemals bin ich wirklich fort!
Bei Seelen, die sich fest verbinden,
kann Liebe Welten überwinden!\"

A. Lange

Ohne Dich

Ohne Dich scheint die Sonne nicht mehr
Ohne Dich ist mir das Herz so schwer
Ohne dich muß ich meinen Weg weiter gehen
Ohne Dich wollte ich niemals leben
Du wirst immer mein Engel sein
Dein Herz es war so unendlich rein
Ich glaubte an die Ewigkeit hier auf Erden
Ich dachte nur die Anderen sterben
Ich glaubte so wird es ewig sein
Doch dann ließt du mich doch allein
Eines sollst du noch wissen
Solange mein Herz schlägt werde ich dich unendlich vermissen

Vielleicht bedeutet Liebe auch lernen, jemanden gehen zu lassen,
wissen, wann es Abschiednehmen heißt.
Nicht zulassen, dass unsere Gefühle dem im Weg stehen,
was am Ende wahrscheinlich besser ist für die, die wir lieben.

Der träumende Delphin von Sergio Bambaren

Was du mir bist gewesen, daß weiiß nur ich allein
was würde ich drum geben, könntest du noch bei mir sein.
Doch gibs auf Erden nichts das ewig hält,
nur diese kurze Spanne, bevor der Vorhang fällt.
Wir konnten sie gut nutzen, die Zeit die uns geschenkt,
so viele reiche Stunden, an die man gerne denkt.
Erinnerungen trösten und helfen zu bestehn.
Ich werden dich vermissen, bis wir uns wiedersehn.

 

 

 

   

 

Du willst Feedback zu dieser Seite geben? > Mail me

[ Letzter Update dieser Seite: [] > alle Updates anzeigen!

 

| © Cheesy | Sitemap | Kontakt