MEOW Katzenwelt

 

News

Kontakt

Fun

Links

banner

 


Newsletter

E-Mail-Adresse:
Eintragen
Austragen

 

 

Schilddrüsen-Überfunktion bei Katzen

Sancho, bekannt dafür, seinen wunderschönen plüschigen Bauch gerne jederzeit zu zeigen (>> Sancho) lag im Januar 2017 mal wieder so da und zeigte, dass er ein bisschen weniger Fell hatte. Nun ja, wir sind frisch umgezogen, alles ist anders und neu hier, vielleicht hatte ihn was gejuckt oder gebissen... ich dachte mir nichts weiter dabei. Als er sich im Februar mal wieder demonstrativ vor mich hinlegte sah es dann aber bereits so aus Also nichts wie hin zum Tierarzt, bzw. zu einem neuen Tierarzt, da wir ja ziemlich weit weggezogen sind. Schade eigentlich, denn mit dem bisherigen Tierarzt, ja das war nach all den Sachen, die wir gemeinsam erlebt haben (Sancho und sein Kot, Stitch und sein komischer Hautausschlag und natürlich nebst anderem v.a. Pooh und ihre unglaublich krassen Ohrenprobleme) doch irgendwie schon fast ein kameradschaftliches Verhältnis und ich vertraute ihm voll und ganz.

Jä nu, es ist wie es ist, ich suchte eine nahegelegene "Tierklinik" auf (nennt sich so, ist aber kein Spital, vielmehr einfach eine grössere Tierarztpraxis). Diese schauten erstmal, ob sie irgendwelche Milben o.ä. finden würden, schabten etwas ab um es längerfristig anzuschauen und entwurmten Sancho. Desweiteren wurde ihm Blut abgenommen. Da dachte meinereiner noch, das sei etwas äusseres...

Als später der Anruf kam, dass Sancho eine ziemlich starke Schilddrüsenüberfunktion habe, war ich ziemlich entsetzt. Ich hatte nicht damit gerechnet, dass er eine Krankheit hat, die nicht wieder weggeht. Nun, nachdem vor wenigen Tagen Stitch überraschend an Krebs verstorben ist, ist diese Diagnose natürlich lächerlich. Nichts desto trotz, wird sie uns das restliche Sancho-Leben lang begleiten.

Was ist denn genau eine Schilddrüsenüberfunktion?

Die Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose) ist die häufigste hormonelle Erkrankung der älteren Katze. Die Ursache ist eine Überproduktion von Schilddrüsenhormonen.

Normalerweise wird die Konzentration der Schilddrüsenhormone im Blut durch einen Regelkreis sehr genau vom Körper kontrolliert. Dieser Vorgang ist bei Katzen mit einer Schilddrüsenüberfunktion ausser Kontrolle geraten und wird nicht mehr korrekt reguliert. Die Zellen produzieren unkontrolliert Schilddrüsenhormone, und geben diese dann in den Blutkreislauf ab. Die noch gesunden Schilddrüsenzellen bilden sich zurück, und stellen die Schilddrüsenhormonproduktion ein.

Bei den veränderten Schilddrüsenzellen handelt es sich in der Mehrzahl der Fälle um einen gutartigen Tumor. Generell wird angenommen, daß etwa 95% der Schilddrüsenveränderungen, die MIT einer Schilddrüsenüberfunktion einhergehen gutartig sind, und in lediglich 2-5% der Fälle ein bösartiger Tumor (Schilddrüsenkarzinom) vorliegt.

Wie wird die Schilddrüsenüberfunktion entdeckt?

Mir selber war bis anhin nicht klar, dass meine Katzen nun auch schon zu Senioren gehören. Aber so ist das und darauf achten auch Tierärzte heutzutage vermehrt und machen gemäss Internet öfters bei der routinemässigen Vorsorgeuntersuchung ein Bluttbild bei welchem das Schilddrüsenhormon T4 mitbestimmt wird.

Anzeichen können sein:

  • Gewichtsverlust bis zur totalen Abmagerung bei meist gesteigerter Nahrungsaufnahme.
  • Vermehrter Appetit und Durst
  • Magen-Darm-Probleme (Erbrechen und Durchfall)
  • Vermehrter Urinabsatz
  • Herzschlag und Atemfrequenz sind beschleunigt
  • Schnelle Ermüdbarkeit, Atemprobleme
  • Ruhelosigkeit, Hyperaktivität
  • Verhaltensänderungen, erhöhte Aggressivität
  • Ungepflegt erscheinendes Haarkleid, gesteigertes Krallenwachstum
  • Starrer Blick, fehlende Mimik bei stärkerer Abmagerung
  • Tastbare Umfangsvermehrung am Hals.
  • Selten Schluckbeschwerden und Husten.
  • Aufsuchen kühler Flächen

Behandlungsmöglichkeiten der Schilddrüsenüberfunktion

Unerkannt bzw. unbehandelt ist der Ausgang bei jeder Katze tödlich. Das Problem dieser Erkrankung ist, dass man sie manchmal erst eher spät erkennt, da die Katze wieder vermehrt frisst und durchaus auch aktiver und lebensfreudiger scheint. Erst im späteren Stadium sieht die Katze krank aus. Insofern hatten wir Glück, hat uns Sancho durch das Lecken darauf aufmerksam gemacht, denn sein Wert war bereits sehr hoch!

Je früher man diese Erkrankung diagnostiziert, desto besser ist die Prognose, da in der Regel die gefürchteten Folgeerkrankungen noch nicht so weit fortgeschritten sind. Heutzutage ist die Schilddrüsenüberfunktion, wenn sie frühzeitig diagnostiziert wird und noch keine Folgeschäden eingetreten sind, in der Regel sehr gut behandelbar. Hoffen wir!

Es gibt grundsätzlich die medikamentelle Therapie (welcher auch wir folgen) sowie die chirurgische Entfernung des veränderten Schilddrüsengewebes. Seit wenigen Jahren steht mit der Radiojodtherapie eine weitere, praktisch nebenwirkungsfreie und dabei hocheffektive Therapiemöglichkeit zur Verfügung. Diese Therapie gibt es aber weder in allen Ländern noch ist das ein einfacher Weg.

Grundsätzlich kann mittels Medikamenten die Schilddrüsenüberfunktion gut eingestellt werden. Als Nebenwirkung kann es jedoch zu einer Verschlechterung der Nierenfunktion kommen. Neben der Behandlung der Schilddrüsenüberfunktion ist es auch wichtig, die eventuell vorliegenden Folgeerkrankungen zu behandeln. So sollte der Blutdruck kontrolliert und ggf. behandelt werden. Hoher Blutdruck führt bei Katzen nicht selten zu einer plötzlichen Erblindung durch eine Netzhautablösung. Auch das Herz sollte eingehend untersucht werden, und evtl. vorliegende Herzmuskelveränderungen oder Herzrhythmusstörungen entsprechend behandelt werden.

(Katzen) Leben mit der Schilddrüsenüberfunktion

Wir stehen ja noch am Anfang dieses Weges... D.h. wir sind erst am Punkt, wo die SDÜ entdeckt worden ist, wir nun 2x täglich Tabletten geben, nach 3 Wochen zur Kontrolluntersuchung waren und sich der Wert im oberen Normalbereich zeigt. Eine neue Kontrolle ist in 3 Monaten fällig. Wie es danach weiter geht, weiss ich noch nicht, ausser dass auf jeden Fall regelmässig Kontrolluntersuchungen nötig sein werden. Und dann je nachdem die Behandlung entsprechend aussieht. Hoffen wir das Beste für Sancho!

 

 

 

   

 

Du willst Feedback zu dieser Seite geben? > Mail me

[ Letzter Update dieser Seite: [30. März 2017 ] > alle Updates anzeigen!

 

| © Cheesy | Sitemap | Kontakt