MEOW Katzenwelt

 

News

Kontakt

Fun

Links

banner

 


Newsletter

E-Mail-Adresse:
Eintragen
Austragen

 

 

Streicheln und Schnurren

Ich glaube, es ist ein Reflex des Menschen, Katzen zu streicheln. Was gibt es schöneres, als über samtigweiches Fell zu streicheln - und oft sogar noch mit schnurren dafür belohnt zu werden? Was gibt es entspannenderes als durch das Schnurren einer Katze in den Schlaf geschnurrt zu werden? Gut, bei uns dürfen die Mietzen ja nicht mehr ins Schlafzimmer, aber ich kuschle öfters mit meinen Katzen auf dem Sofa und bin dabei selbstverständlich bereits das eine oder andere Mal eingeschlafen, weil es eben so entspannend ist.

Warum schnurren Katzen?

Katzen schnurren bereits nach der Geburt, sobald sie von ihrer Mutter das erste Mal gesäugt werden. Die Mutter schnurrt während des Säugens und beruhigt so die Jungen und sich selbst. Schon im Babyalter schnurren die Kätzchen, wenn sie Milch saugen. Das Schnurren zeigt dem Muttertier an, dass die Babys gut mit Milch versorgt und somit zufrieden sind.

Katzen schnurren jedoch auch in Stresssituationen, beispielsweise bei Schmerzen. Es wird vermutet, dass dies der eigenen Beruhigung dient. Eine Grundübereinstimmung aller Situationen, in denen Katzen schnurren, ist, dass sie friedlich gestimmt sind.

Wo und wie soll man Katzen streicheln?

So wie jede Katze in ihrem Wesen ein Individuum ist, ist sie es auch bei ihren Vorlieben, wo und wie sie gestreichelt werden möchte. Manche haben es lieber etwas sanfter, manche etwas heftiger. Manche werden gerne am Bauch gekrault, andere darf man dort nicht anfassen. Hier ein kleiner Auszug darüber, wie die Streicheleien bei uns ablaufen (Tipp: Video von Stitch mit Ton anhören, dann hört man auch seinen Brummmotor ):


 

 

 

   

 

Du willst Feedback zu dieser Seite geben? > Mail me

[ Letzter Update dieser Seite: [07.11.2010] > alle Updates anzeigen!

 

| © Cheesy | Sitemap | Kontakt